15. Update-Symposium Kardiologie, Rhythmologie und Herzchirurgie des
„Kooperativen Kölner Herzzentrums beidseits des Rheins“
4. September 2021

  • Hybridveranstaltung in Köln und Online
  • Samstag von 09.00 – 16.00 Uhr
  • Zielgruppe: Ärztinnen und Ärzte der Fachrichtung Kardiologie und Innere Medizin
  • Zertifizierung: beantragt
  • kostenfrei

In der modernen Behandlung kardiovaskulärer Erkrankungen ergeben sich ständig in hohem Tempo bemerkenswerte Fortschritte! Somit hat sich in den vergangenen Jahren das jährliche Update-Symposium des „Kooperativen Kölner Herzzentrums beidseits des Rheins“ im Gürzenich in Köln zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender entwickelt.

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder die neuesten Entwicklungen mit Ihnen diskutieren! Im Rahmen unserer Veranstaltung möchten wir Ihnen einen komprimierten Überblick über Möglichkeiten und Grenzen der aktuellen Diagnostik und Therapie vermitteln. Angesprochen sind alle Kolleginnen und Kollegen in Klinik und Praxis, die Patienten mit kardiovaskulären und rhythmologischen Erkrankungen betreuen oder am Entscheidungsprozess zur Durchführung interventioneller, ablativer oder herzchirurgischer Verfahren beteiligt sind.

Veranstalter ist das „Kooperative Kölner Herzzentrum beidseits des Rheins“, ein für Köln und Umgebung beispielhafter Zusammenschluss der „Klinik für Kardiologie, Elektrophysiologie und Rhythmologie“ des „KRANKENHAUS PORZ AM RHEIN“ gGmbH mit 15 kardiologischen Praxen, zwei Kliniken für Herzchirurgie, einem Gefäßzentrum, dem „Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie“ sowie einer ambulanten Rehabilitationseinrichtung.

DatumDauerVeranstaltungsreihe / ProgrammOrt / Anmeldung

2. Herzinsuffizienz Kongress Rheinland
25. September 2021

  • Online Veranstaltung
  • Samstag von 09.00 – 13.15 Uhr
  • Zielgruppe: Ärztinnen und Ärzte der Fachrichtung Kardiologie und Innere Medizin
  • kostenfrei

Schon seit Jahren zählt die Herzinsuffizienz zu den häufigsten Krankheitsbildern in Kliniken, hausärztlichen, internistischen und kardiologischen Praxen. Durch den demographischen Wandel, die Penetranz von Risikofaktoren und nicht zuletzt die moderne Medizin werden wir in den nächsten Jahren auch weiterhin steigende Patientenzahlen mit dem Syndrom der chronischen Herzinsuffizienz sehen. Dennoch gibt es positive Trends bei der Versorgung von Patienten mit Herzinsuffizienz. So haben neue Medikamente, wie die SGLT2-Inhibitoren oder der Angiotensin-Rezeptor-Neprilysin-Inhibitor (ARNI), die Behandlungsmöglichkeiten deutlich verbessert, und zum anderen stehen uns auch zunehmend mehr interventionelle Therapiemöglichkeiten zur Verfügung. Die große Herausforderung besteht darin, individuell die richtige Behandlung dem richtigen Patienten zum richtigen Zeitpunkt anzupassen. Dies erfordert bei einem so komplexen Syndrom wie der Herzinsuffizienz eine enge interdisziplinäre Vernetzung und einen umfassenden Überblick der aktuellen Behandlungsmöglichkeiten.

Wir bieten Ihnen mit dem „Herzinsuffizienz Kongress Rheinland“ eine ausführliche Übersicht zu Fragen der Behandlung und Versorgung von Patienten mit Herzinsuffizienz. Im Sinne der traditionellen rheinländischen Offenheit freuen wir uns selbstverständlich auch über Interessierte außerhalb von Bonn, Köln und Düsseldorf, mit denen wir diese Themen gerne und kritisch diskutieren möchten.

Weiter zur Kongress-Webseite

Bayerischer Internisten Kongress
22.-23. Oktober 2021 München

  • Kongress als Hybrid-Format im Science Congress Center in München und online
  • Freitag bis Samstag
  • Zielgruppe: 1.500 Ärztinnen und Ärzte der Allgemeinmedizin und Inneren Medizin
  • Zertifizierung wird bei der zuständigen Ärztekammer beantragt

Unter Leitung der wissenschaftlichen Leitung von Frau Professor Dr. med. Petra-Maria Schumm-Draeger und von Herrn Professor Dr. med. Michael Fischereder wird derzeit das attraktive Programm mit wissenschaftlichen und praxisbezogenen Inhalten entwickelt.

In Kürze können Sie auf der Webseite des Kongresses das Program und weitere Informationen erhalten.

weiter zur Kongress Website

DEKK wird DGK. Kardiale Bildgebung
4.-6. November 2021 Köln

  • Vorträge, Workshops und Live-Übertragung aus Herz-OP und Katheterlabor (mit Untersuchungen)
  • 3 Tage, Plenum und Workshops
  • Zielgruppe: Ärztinnen und Ärzte aus Kliniken und Praxen
  • Zertifizierung: 15 CME-Punkte (in 2020)
  • Teilnahme in Präsenz oder auch online möglich

Renommierte Referentinnen und Referenten aus dem In- und Ausland präsentieren in Vorträgen ein aktuelles wissenschaftliches Programm. Zusätzlich werden Workshops zu Grundlagen und Standards der Echokardiographie angeboten. Bewährte Industriesymposien runden das Programm ab.

Weiter zur Kongress-Webseite

Cardiosymposium Bonn
3. – 4. Dezember 2021

  • Veranstaltung mit Vorträgen und Live-Untersuchung
  • 2 Tage
  • 400 Ärztinnen und Ärzte der Fachrichtung Kardiologie und Innere Medizin mit kardiologischem Schwerpunkt
  • Zertifizierung: 15 CME-Punkte in 2020
  • Teilnahme in Präsenz oder auch online möglich

Kardiologie: State-of-the-art Präsentationen von international anerkannten Experten und Live-Cases aus Herzkatheter, Hybrid-OP und OP:

  • Koronare Herzerkrankung
  • Aortenklappenerkrankung
  • Mitralklappenerkrankung
  • Trikuspidalklappenerkrankung
  • ASD-, PFO-, LAA-Verschluss
  • Herzinsuffzizent
  • Elektrophysiologie/Arrhythmien
  • Angiologie
  • Antikoagulation, Hypertonie, Hyperlipidämie, Diabetes Mellitus, Lebensstiländerungen

Weiter zur Kongress-Webseite

Innere Medizin fachübergreifend – Diabetologie grenzenlos
04.-05.02.2022 München
16.-17.09.2022 Hamburg

  • Kongress
  • 1.000 Ärztinnen und Ärzte und MFAs mit Zusatzqualifikation
  • Zielgruppe: Ärztinnen und Ärzte sowie medizinisches Praxispersonal
  • Zertifizierung: 15 CME Punkte und Anerkennung für MFAs (in 2019)
  • Hybridveranstaltung: Teilnahme in Präsenz oder auch online möglich

Hier werden die aktuellsten Entwicklungen in der Diabetologie aufgezeigt und gleichzeitig in angrenzende Fachbereiche eingebunden. So erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen praxisnahen Gesamtüberblick, präsentiert von renommierten Referentinnen und Referenten, abgerundet durch Industriesymposien.

Beliebt ist auch das Patientenforum, welches sich direkt an Betroffene wendet.

weiter zur Kongress Website

Menü